Perlhühner für Anfänger (Das komplette Pflegeblatt)

Perlhühner für Anfänger (Das komplette Pflegeblatt)
Wesley Wilson

Wenn Menschen zum ersten Mal eine Guinea-Henne sehen oder hören, fragen sie in der Regel: Was ist das?

Guineas haben einen einzigartigen Alarmruf, wenn sie gestört werden!

Guineas sehen nicht aus wie Hühner und haben auch einen ganz anderen Charakter.

Sie sind zwar keine Haustiere, können aber sehr freundlich werden und sind als biologische Schädlingsbekämpfungsmittel unschlagbar.

Willst du mehr über diesen interessanten Vogel erfahren?

Lesen Sie weiter, um alles zu erfahren, was Sie wissen müssen: wie man Eier legt, wie man sie zur Schädlingsbekämpfung einsetzt, wie man sie zusammen mit Hühnern hält und vieles mehr...

Perlhuhn Übersicht

Perlhühner sehen vielleicht aus wie die Clowns des Stalles, aber in Wirklichkeit Es sind sehr nützliche Vögel, die man in der Nähe hat!

Wenn Sie in einer Gegend leben, in der Sie unter Zecken und anderem Ungeziefer leiden, dann werden die Guineas die Sache für Sie in die Hand nehmen. Sie sind gefräßige Insektenjäger und fressen Zecken und andere Krabbeltiere in Ihrem Garten.

Wenn Sie jedoch welche haben möchten, Es gibt einige Dinge, die zu beachten sind bevor Sie kaufen.

Erstens sind diese Vögel sehr laut.

Sie sind ein fantastisches Frühwarnsystem gegen Raubtiere, Eindringlinge, den Nachbarn, der mit dem Hund spazieren geht, oder vorbeifliegende Blätter - Sie verstehen schon! Sie sind definitiv nicht zu empfehlen, wenn Sie enge Nachbarn haben.

Außerdem mögen es diese Vögel nicht, wenn man sie hochhebt oder hält - sie schreien so lange, bis man sie wieder absetzt.

Es handelt sich um Vögel, die gerne frei herumlaufen und sich in Gefangenschaft nicht wohl fühlen.

Obwohl sie mit Hühnern zusammenleben können, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass die Männchen extrem territorial sind und mit Ihren Hähnen kämpfen werden.

Perlhuhn
Anfängertauglich: Nein.
Lebenserwartung: 10-15 Jahre.
Gewicht: 2-5lb.
Farbe: Perle, weiß, lavendel, königliches lila, korallenblau, sandfarben, schokoladenfarben und bronzefarben.
Eierproduktion: 2-3 pro Woche.
Farbe der Eier: Braun mit dunklen Sprenkeln.
Bekannt für seine Griesgrämigkeit: Nein.
Gut mit Kindern: Nein.
Kosten des Huhns: $5.

Wie ist es, ein Perlhuhn zu besitzen?

Perlhühner sind sehr aktive Vögel.

Sie mögen nichts lieber als Patrouille für Wanzen Sie jagen gemeinsam und sind ein amüsanter Anblick, wenn sie sich auf der Suche nach Beute über den Rasen schleichen.

Guineas sind auch gute Flieger, also seien Sie nicht überrascht, wenn sie sich in Ihren Bäumen oder an anderen hoch gelegenen Orten niederlassen! Es kann eine Herausforderung sein, sie dazu zu bringen, sich sicher im Stall niederzulassen. Eine Kombination aus Routine und Bestechung funktioniert bei vielen Leuten, aber man muss hartnäckig sein.

Sie sollten auch wissen, dass diese Vögel ungeschickt sind.

Sie treten oft auf ihre Kätzchen und merken es nicht. Wenn Sie Kätzchen haben, haben sie in einer Brutmaschine eine viel bessere Überlebenschance.

Persönlichkeit

Perlhühner sind innerhalb ihrer Gruppe sehr gesellig.

Sie bewegen sich alle gemeinsam, im Gegensatz zu Hühnern, die viel unabhängiger sind.

Da sie ein Schwarmvogel sind, wird eine Guinea, wenn sie von den anderen getrennt wird, so lange rufen, bis der Schwarm kommt, um sie zu suchen.

Obwohl sie ihre Pfleger tolerieren oder sogar mögen, mögen sie es nicht, wenn man sie anfasst, und meiden den engen Kontakt mit Menschen. Die Männchen beschützen ihre Damen und können aggressiv gegenüber Eindringlingen sein. Die Männchen verjagen alle Hähne, die Sie haben, wenn sie im selben Stall leben.

Die Männchen sind jedoch fürsorglich und fürsorglich mit ihren Jungen.

Sie helfen aktiv bei der Aufzucht ihrer Jungen.

Eierproduktion

Guineas legen nicht das ganze Jahr über Eier.

Sie sind saisonale Legehennen und legen in der Regel zwischen März-April und September-Oktober.

Wenn sie Eier legen, neigen sie dazu, den Nistkasten nicht zu benutzen. Wenn Sie also Eier haben wollen, sollten Sie die Hennen bis zum Mittag im Stall halten.

Guineas sind Gemeinschaftslegerinnen, daher können ihre Gelege sehr groß sein - bis zu 50 Eier sind keine Seltenheit! Sie sind sehr geheimnisvoll, was ihre Eierverstecke angeht. Sie legen und brüten häufig auf einem Feld oder in einer Hecke. Es kann sein, dass sie verschwunden sind, nur um dann mit ein paar zerzausten Küken wieder aufzutauchen.

Die Eier sehen ähnlich aus wie Hühnereier, sind aber an einem Ende etwas spitzer. Sie sind hellbraun bis braun mit dunkelbraunen Flecken. Die Eier haben einen etwas höheren Eiweiß- und Fettgehalt als Hühnereier, gelten aber als reichhaltig und cremig wie Enteneier.

Eierproduktion
Eier pro Woche: 2-3 Eier.
Farbe: Braun mit dunkelbraunen Flecken.
Größe: Klein (halbe Größe eines Hühnereis).

Lärmpegel

Guineas sind laut!

Da sie so laut sind, wäre es ungeeignet, sie in einem städtischen Gebiet aufzuziehen.

Wenn Sie jedoch einen Einbruchalarm benötigen, dann ist die Guinea Henne genau das Richtige: Sie meldet der ganzen Nachbarschaft, dass Fremde oder Besucher in der Gegend sind.

Erscheinungsbild

Es gibt verschiedene Arten von Perlhühnern:

  • Behelmt
  • Vulturine
  • Weißbrüstig
  • Schwarz
  • Gefiedert
  • Schopf

Die Die häufigste domestizierte Art ist das Helmperlhuhn.

Einige der beliebtesten Farben sind: Perlmutt, Weiß, Lavendel, Königspurpur, Korallenblau, Buff, Schokolade und Bronze. In den USA werden jedoch nur Lavendel, Perlmutt und Weiß als Farben akzeptiert.

Helmeted Guineas haben eine runde oder ovale Form, die sich zu einem kurzen Schwanz verjüngt.

Siehe auch: Einfache Wege, um eine brütende Henne zu brechen (Die vollständige Liste)

Sie haben einen federlosen Kopf- und Halsbereich und einen großen knöchernen Knubbel auf der Oberseite des Kopfes (daher der Name). Die Haut um Kopf und Hals ist eine grelle Kombination aus Rot, Blau und Schwarz.

Guineas haben kurze Schnäbel, die sich jedoch als mächtige Waffe gegen Nagetiere und Kleintiere einsetzen lassen.

Siehe auch: Wie paaren sich Hühner: Der komplette Leitfaden

Die Kehllappen der Männchen sind größer als die der Weibchen, aber einige Vögel haben überhaupt keine Kehllappen. Schließlich haben sie unbefiederte Beine mit vier Zehen an jedem Fuß und sehr scharfen Krallen, die zum Graben und Kratzen verwendet werden.

Von der Größe her sind sie den Hühnern sehr ähnlich, vielleicht etwas größer und definitiv runder. Sie können wiegen von 2-5lb je nach Alter und Geschlecht (wobei die Weibchen schwerer sind).

Pro und Kontra

Vorteile:

  • Guineas sind gute Schädlingsvertilger und fressen sogar Mäuse und Ratten.
  • Sehr guter Einbruchalarm und schützt Ihr Eigentum vor Eindringlingen.
  • Sie sind sehr tolerant gegenüber wärmeren Klimazonen und der Hitze.
  • Sie haben eine sehr lange Lebensdauer von 10-15 Jahren.

Nachteile:

  • Nicht sehr freundlich zu Menschen.
  • Sehr laut, daher nicht für Vorstädte geeignet.
  • Sie mögen es nicht, in einem Stall zu übernachten, also nicht gut in der Nähe von Raubtieren.

Anleitung zur Pflege von Perlhühnern

Diese Vögel sind winterhart, mögen aber kein verschneites und feuchtes Klima.

Wenn Sie sie in nördlichen Klimazonen halten, brauchen sie eine angemessene Unterkunft und Nahrung.

Aufgrund ihres unberührten Genpools sind sie zäh und widerstandsfähig, sobald sie erwachsen sind. Sie sind bemerkenswert krankheitsresistent, und es gibt eigentlich keine spezifischen Krankheiten, die sie befallen, außer den üblichen Parasiten wie Läuse, Milben und Würmer.

All diese kleinen Probleme lassen sich durch regelmäßige Gesundheitskontrollen in den Griff bekommen.

Fütterung

Ausgewachsene Guineas sollten mit Puten- oder Wildfutter mit mindestens 16 % Eiweiß gefüttert werden. Die meisten Halter füttern ihre Vögel morgens und abends und lassen sie nach dem Frühstück frei, damit sie auf Schädlingsbekämpfung gehen.

Sie neigen dazu, Pellets zu ignorieren, also bleiben Sie bei Brei oder Streuseln.

Geben Sie ihnen kein medikamentöses Futter da es für sie giftig ist.

Wenn man sie frei herumlaufen lässt, fressen sie große Mengen an Käfern, Unkrautsamen, Beeren und Grünzeug. Sie fressen auch größere Dinge wie kleine Schlangen und Mäuse, wenn sie die Gelegenheit dazu haben. Wenn Ihre Perlhühner Grünzeug fressen, sollten Sie ihnen eine Schale mit unlöslichem Grit zur Verfügung stellen. Das hilft ihnen, das Grünzeug besser zu verdauen. Stellen Sie außerdem sicher, dass ihnen immer frisches Wasser zur Verfügung steht.

Coop-Einrichtung und Roaming

Perlhühner benötigen etwas weniger Platz im Stall als normale Hühner.

Sie verbringen nur sehr wenig Zeit im Stall, so dass jede Guinea 2-3 Quadratmeter im Stall benötigt.

Als Schlafplatz benötigen sie jeweils 8-10 cm.

Nistkästen mögen sie nicht, da sie lieber frei herumlaufen. Wenn Sie die Eier essen, verkaufen oder ausbrüten wollen, müssen Sie sie täglich bis etwa mittags im Stall einsperren. Zu diesem Zeitpunkt sollten sie bereits gelegt haben, und sie werden es kaum erwarten können, ins Freie zu kommen.

Denken Sie daran, dass diese Vögel nicht auf engem Raum gedeihen. Sie brauchen ein großes Areal, um glücklich und aktiv zu sein. Ein großes Areal, das mit einem Elektrozaun abgesperrt ist, wäre akzeptabel, aber bedenken Sie, dass sie sehr gut fliegen können.

Auf ihrer unerbittlichen Suche nach Käfern, Samen und anderen Leckereien streifen sie weit umher.

Perlhühner patrouillieren in Ihrem Garten, auf Rasenflächen, in Gebüschen, Wäldern und Hecken. Wenn sie aufgeschreckt werden, können sie zur Sicherheit in die Bäume fliegen. Man sagt, dass der Lärm, den Perlhühner machen, Nagetiere und Schlangen davon abhält, in das von ihnen bewachte Gebiet einzudringen.

Sie sind gut darin, Raubtieren auszuweichen, und schlagen bei allem, was ihnen fremd ist, schnell Alarm.

Geschichte der Rasse

Das Guineahuhn gehört zur Familie der Numida-Hühner.

Diese Familie ist eng mit anderen Wildvögeln wie Truthahn, Fasan und Schneehuhn verwandt.

Guineas stammen ursprünglich aus Afrika und sind auch heute noch in den Gebieten südlich der Sahara anzutreffen.

Sie wurden erstmals von den alten Griechen dokumentiert, die den Mittelmeerraum ausgiebig bereisten, und es wird vermutet, dass die Vögel um 5 v. Chr. von Seefahrern gegen Waren getauscht wurden.

Die Römer waren die ersten, die versuchten, sie zu zähmen.

Sie entdeckten die Guineas in Afrika und brachten sie auf ihre Farmen in Italien und Umgebung, wo sie sie zwar zur Fleisch- und Eierproduktion züchteten, aber nie wirklich zähmten, so dass die Guineas immer ihre wilde Seite behalten haben.

In den letzten Jahren haben Landwirte und Heimarbeiter versucht, den Einsatz von Pestiziden zu reduzieren.

Perlhühner werden von vielen als wirksame Form der Schädlingsbekämpfung angesehen, die zudem noch Eier liefert!

Perlhuhn Bilder

Zusammenfassung

Perlhühner können Ihre Geduld auf eine harte Probe stellen, aber die Vorteile dieses seltsamen Vogels sind unbestreitbar.

Als Mütter können sie etwas zu wünschen übrig lassen, da sie mit den Eiern und den Küken recht sorglos umzugehen scheinen. Wenn Sie einige Babyküken bekommen möchten, sind Sie mit einem Inkubator vielleicht sicherer.

Sie sind nicht jedermanns Sache, aber sie haben durchaus einen Platz auf dem Hof.

Teilen Sie uns in den Kommentaren unten mit, wie es um Ihre Perlhühner steht...




Wesley Wilson
Wesley Wilson
Jeremy Cruz ist ein erfahrener Autor und leidenschaftlicher Verfechter nachhaltiger landwirtschaftlicher Praktiken. Mit einer tiefen Liebe zu Tieren und einem besonderen Interesse an Geflügel hat sich Jeremy mit seinem beliebten Blog „Raising Healthy Domestic Chickens“ der Bildung und Inspiration anderer verschrieben.Als selbsternannter Hinterhofhühner-Enthusiast begann Jeremys Reise in die Aufzucht gesunder Haushühner vor Jahren, als er seine erste Herde adoptierte. Angesichts der Herausforderungen, ihr Wohlbefinden zu erhalten und ihre optimale Gesundheit zu gewährleisten, begann er einen kontinuierlichen Lernprozess, der sein Fachwissen in der Geflügelpflege geprägt hat.Mit einem Hintergrund in der Landwirtschaft und einem tiefen Verständnis für die Vorteile der Gehöfthaltung dient Jeremys Blog als umfassende Ressource sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Hühnerhalter. Von der richtigen Ernährung und Stallgestaltung bis hin zu natürlichen Heilmitteln und Krankheitsvorbeugung bieten seine aufschlussreichen Artikel praktische Ratschläge und fachkundige Anleitung, um Herdenbesitzern bei der Aufzucht glücklicher, widerstandsfähiger und blühender Hühner zu helfen.Durch seinen einnehmenden Schreibstil und die Fähigkeit, komplexe Themen in leicht zugängliche Informationen zu übersetzen, hat Jeremy eine treue Anhängerschaft begeisterter Leser aufgebaut, die sich an seinen Blog wenden, um vertrauenswürdigen Rat zu erhalten. Mit einem Engagement für Nachhaltigkeit und biologische Praktiken erforscht er häufig die Schnittstelle zwischen ethischer Landwirtschaft und Hühnerzucht und fördert so seineErmutigen Sie das Publikum, auf seine Umwelt und das Wohlergehen seiner gefiederten Begleiter zu achten.Wenn er sich nicht gerade um seine eigenen gefiederten Freunde kümmert oder ins Schreiben vertieft ist, kann man Jeremy dabei antreffen, wie er sich für den Tierschutz und die Förderung nachhaltiger Landwirtschaftsmethoden in seiner örtlichen Gemeinde einsetzt. Als versierter Redner nimmt er aktiv an Workshops und Seminaren teil, teilt sein Wissen und inspiriert andere, die Freuden und Belohnungen der Aufzucht gesunder Haushühner zu genießen.Jeremys Engagement für die Geflügelpflege, sein umfassendes Wissen und sein authentischer Wunsch, anderen zu helfen, machen ihn zu einer vertrauenswürdigen Stimme in der Welt der Hühnerhaltung im Hinterhof. Mit seinem Blog „Raising Healthy Domestic Chickens“ ermutigt er weiterhin Einzelpersonen, sich auf ihre eigene lohnende Reise einer nachhaltigen, humanen Landwirtschaft zu begeben.